Kaleidoskop Nr. 62,

Jahresbericht 2017-2018 / Kaleidosokop Nr. 62

Liebe Leserin, lieber Leser
«Die einzige Konstante im Leben ist die Veränderung. » Dieses berühmte Zitat des griechischen Philosophen Heraklit hat auch nach zweieinhalbtausend Jahren nicht an Gültigkeit eingebüsst. Immer wieder müssen wir uns veränderten Gegebenheiten anpassen. Es treten Ereignisse in unser Leben, welche uns drängen, Bekanntes und Bewährtes loszulassen und zu neuen Horizonten aufzubrechen. Wie begegnen wir diesen Veränderungen, sind wir neugierig, freudig, mutig oder eher skeptisch, zurückhaltend, ängstlich?
Auch wir als Schule können oder müssen (immer wieder) lernen mit Veränderungen umzugehen. Der Wechsel der Co-Schulleitung, die Suche nach einem neuen Schulhaus, die Eröffnung einer weiteren Dependance infolge Platzmangel von Sonderschulplätzen in der
Region Bern, viele neue Mitarbeitende, welche unsere Aufgabe unterstützen, langjährige Mitarbeitende, welche pensioniert werden, Kinder, die aus der Schule austreten und weiterziehen und neue Schülerinnen und Schüler, die zu uns stossen und und und …
Die Zukunft wird uns bestimmt nicht langweilen! Wir wollen dies freudig angehen und die darin liegenden Chancen nutzen. ■
Das Kaleidoskop-Team