Kaleidoskop Nr. 65,

Kaleidoskop Nr. 65

Liebe treue Leserin, lieber treuer Leser
Diese Ausgabe ist geprägt von neuen Mitarbeitenden, welche sich vorstellen. Die Schule hat sich in den letzten Jahren stetig vergrössert. Zurzeit werden über 80 Kinder unterrichtet. Als ich vor 10 Jahren meine Arbeit an der Christophorus Schule Bern begann, waren es
55 Kinder, das ist eine Zunahme von fast 50%. Das braucht natürlich mehr Lehrpersonen, und auch das Pensum der Ergo-, Logopädie und Physiotherapien musste aufgestockt werden. Weiter kommt hinzu, dass die Beeinträchtigungen der SuS immer komplexer werden und der Betreuungsaufwand enorm zugenommen hat, sodass viele Kinder zeitweise eine 1:1-Betreuung beanspruchen. Diesem Umstand Rechnung tragend, hat die Gesundheits- und Fürsorgedirektion Assistenzstellen bewilligt, wofür wir sehr dankbar sind. Diese Stellen sind enorm wertvoll und bringen viel Ruhe und Konstanz in die Klassen, was spür- und sichtbar ist. Weitere lesenswerte Beiträge kommen vom Präsidenten des Trägervereins. Er informiert Sie über die aktuelle Situation des Standortes Rothus und der Dependance  «ImChlee». Und die 6. Klasse verwandelt sich zeitweise in eine Theatergruppe und übt, «wilde Kerle» zu sein. Wir wünschen Ihnen herzlichst ein frohes Weihnachtsfest und viele lichtvolle Momente im neuen Jahr.
Für das Redaktionsteam:
Eliane Gafner, Sekretariat